Zur Person

Dr. iur. Holger-C. Rohne (Rechtsanwalt & Mediator, auch Fachanwalt für Arbeitsrecht)

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg i. Brsg. promovierte Rechtsanwalt Dr. Rohne dort zum Thema „Opferperspektiven im interkulturellen Vergleich“. Er erhielt ein Promotions­stipendium der Max-Planck-Gesellschaft. Zeitgleich ließ sich Rechtsanwalt Dr. Rohne zum Mediator ausbilden. Als langjähriger Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht (Freiburg i. Brsg.) führte Rechtsanwalt Dr. Rohne verschiedene Forschungsprojekte im In- und Ausland durch. Rechtsanwalt Dr. Rohne wurde u.a. zum Mitglied des EU-Forschungsprojekts COST A 21 bestellt. Neben diversen Fachpublikationen hielt er zahlreiche Fachvorträge im In- und Ausland. Den Forschungsschwerpunkt bildeten dabei die Viktimologie und das Konfliktmanagement.

Im Jahr 2009 absolvierte Rechtsanwalt Dr. Rohne zunächst den Fachanwaltslehrgang im Arbeitsrecht sowie ergänzend hierzu die Fachanwaltslehrgänge im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Steuerrecht. In der Folge wurde Rechtsanwalt Dr. Rohne von der Rechtsanwaltskammer der Titel „Fachanwalt für Arbeitsrecht“ verliehen. Im Jahr 2013/2014 nahm Rechtsanwalt Dr. Rohne im Rahmen seiner weiteren Schwerpunktsetzung erfolgreich an dem Fachanwaltslehrgang Strafrecht teil. Selbstverständlich bildet sich Rechtsanwalt Dr. Rohne v.a. in seinen Schwerpunktbereichen ständig fort.

Rechtsanwalt Dr. Rohne ist Gründer und Inhaber der §KaG – Kanzlei am Gericht. Im Jahr 2011 wurde er in den Vorstand des Heidelberger Anwaltsvereins e.V. gewählt, dem er seither angehört. Er ist zudem Mitglied u.a. in den Arbeitsgemeinschaften Arbeitsrecht und Strafrecht im Heidelberger Anwaltsverein e.V. Daneben gründete er im Jahr 2012 die Arbeitsgemeinschaft Opferrecht im Anwaltsverein Heidelberg e.V, die er seither leitet.